Datencenter-Report

Sicherheit bei Rechenzentren

  • Sicherheitsinfrastruktur

    Notstromversorgung (redundant ausgelegt)

    USV-Anlage (unterbrechungsfreie Stromversorgung) 72 Stunden

    Klimatisierung

    Getrennte Brandschutzabschnitte

    Brandmeldeanlage mit Brandfrühsterkennun

    Feuerlöschanlage (jede Brandschutzzone einzeln löschbar)

    Wachdienst 24x7 Stunden

    Einbruchschutz / -meldeanlage

    Zugangskontrollsystem

    ualifiziertes Personal

    Redundante Telekommunikationsanbindungen

    Mehrstufige und redundante Netzzugangssicherungen

    Kameraüberwachung der Gebäude , Netzwerk- und Serverräume

    Verfügbarkeit & Sicherheit Je stärker frequentiert eine Webseite bzw. ein Onlineshop wird und umso mehr Bestellungen bzw. Umsatz generiert werden, desto wichtiger ist das Thema Verfügbarkeit und Sicherheit. Hier wird häufig mit Verfügbarkeiten zwischen 98% und 99,999% geworben. Dabei beschreibt die Verfügbarkeit das Verhältnis aus Gesamter Ausfallzeit zu Gesamter Betriebszeit auf Jahressicht. Das nachfolgende Rechenbeispiel soll dies verdeutlichen und mitunter auch zum Nachdenken anregen, denn spätestens hier geht es ans Geld und ein genauer Vergleich Webspace Anbieter und Angebote kann sich schnell rechnen:

    Wenn man sich die Zahlen in der angegeben Tabelle etwas näher ansieht, stellt man fest, dass eine durchaus positiv formulierte Verfügbarkeit von 99% in der Praxis im Worst-Case einen Ausfall von fast 4 Tagen pro Jahr bedeuten kann. Oder noch etwas deutlicher: Angenommen ein Onlineshop erwirtschaftet im Jahr einen Umsatz von 10 Mio. Euro, von denen ca. 60% in den 6-Wochen vor Weihnachten erzielt werden. In Zahlen bedeutet dies einen Umsatz von 6 Mio. Euro in 6 Wochen, also pro Tag im Schnitt EUR 142.857,14. Ein kompletter Ausfall des Webhosting bei 99% Verfügbarkeit in dieser heißen Phase würde einen Verlust von über einer halben Million Euro oder mehr als 5% am Jahresumsatz bedeuten – zugegebenermaßen ein ziemlich theoretisches Beispiel, das jedoch dazu dienen soll, die Problematik sowie eine allzu trügerische Sicherheit zu verdeutlichen.

    Der Ausfall kann dabei durch verschiedene Vorfälle ausgelöst werden, die zum Teil auf Seiten des Hosters (z. B. defekte Hardware oder allgemein Probleme bei der Infrastruktur), häufig aber auch durch externe Faktoren (durch Angriffe) hervorgerufen werden. Je höher die Verfügbarkeit und Sicherheit angesetzt wird desto exponentiell höher fallen auch die Kosten aus. Hier gilt es als Seiten- oder Shopbetreiber daher im Vorfeld genau zu überlegen und zu kalkulieren, ob der entsprechende Traffic sowie die abgelegten Daten eine sog. HALösung (High-Availability) erfordern, bei der mehrere Server in unterschiedlichsten Konstellationen im Einsatz sind, durch diverse Hard- und Software zusätzlich abgesichert werden (Firewalls) und damit einen Ausfall etwaiger Hardware beispielsweise selbständig kompensieren können